Schmusi – Bayreuth 4U Projekt

+++ UPDATE Februar 2021 +++

Leider gibt es gegen Günter Garbers stichhaltige (Beweisvideos & Fotos sind vorhanden) Vorwürfe, dass er seine Tiere vernachlässigt und verwahrlosen hat lassen. Mir fehlen hierfür die Worte und ich bin auch nicht in der Position eine untermauerte Aussage zu machen. Ich reagiere auf die Vorwürfe in der Art, dass ich den „Lebenshof“ von Günter Garbers nicht mehr unterstützen kann und werde. Die Strafanzeigen laufen und für Informationen direkt von den Tierschützerinnen, welche diese Missstände aufgedeckt haben, wendet euch bitte an HTV Hamburg und Lasst die Tiere leben e.V. 

Ich habe den Beitrag zu Schmusi überarbeitet und angepasst und nur noch die Informationen zu den Highland Rindern hier stehen.

+++ Update Ende +++

Highland Rinder stammen aus dem Nordwesten Schottlands und werden hauptsächlich zur Fleischgewinnung genutzt. Die Rasse blieb seit über 200 Jahren unverändert und ohne Einkreuzung anderer Rinderrassen. Ende der 70er Jahre kamen die ersten Tiere nach Deutschland und mittlerweile ist Deutschland das größte Zuchtgebiet für Highlands auf dem europäischen Festland. Da es eine extrem robuste und widerstandsfähige Rasse ist, werden sie insbesondere zur Beweidung extensiver genutzter Flächen und in der Landschaftspflege eingesetzt.

Im Gegensatz zu den hochüberzüchteten Milchkühen und anderen Fleischrassen sehen diese Tiere in ihrem Leben Tageslicht, spüren die Sonne auf ihrem Fell und können sich frei bewegen. Jedoch werden sie am Ende ebenso ermordet. Denn auch Bio-Tiere enden auf einem normalen Schlachthof. Sie müssen lediglich getrennt von den anderen Tieren geschlachtet werden.

Jedoch sind die Umstände die gleichen: Missstände beim Anliefern & Entladen der Tiere, Umgang mit geschwächten, verletzten und kranken Tiere oder beim Betäuben und Entbluten. Tiere sterben keinen Alterstod, sie werden geschlachtet unter oft widrigen Bedingungen, kein Lebewesen möchte Sterben. In den Schlachthöfen arbeiten unter sklavenähnlichen Bedingungen die meist aus Osteuropa stammenden Arbeiter.

Mehr über Bio-Wahrheiten findet ihr HIER 
Einen weiteren Artikel dazu bei der Schrot und Korn HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.