das Projekt

Begonnen hat alles aus der Liebe zu Kühen, Aufklebern und Spaß an der Freude. Mittlerweile möchte ich jedoch auch dazu anregen, bewusster über Nahrungsmittel und vor allem deren Herkunft nachzudenken. Denn nicht alle Rinder haben das Glück, wie uns auf den meisten Verpackungen suggeriert wird, in der freien Natur auf herrlich grünen Weiden ihr Leben zu verbringen. Im Gegenteil: Sie werden eingepfercht, ausgemolken und anschließend brutal ermordet. it’s cowtime soll all denjenigen Tieren eine Bühne bieten, die sonst nie im Rampenlicht stehen, obwohl wir täglich mit ihnen zu tun haben. Also denjenigen, zu denen wir heutzutage keinen Bezug mehr haben, sondern die nur als Lieferant für unser tägliches Stück Wurst, Steak oder Käse dienen. Durch den Sticker komme ich immer wieder mit Menschen ins Gespräch. Er ist meine Kommunikationsbrücke. Noch dazu habe ich auch einfach Freude beim Verteilen und den öffentlichen Raum mit Kühen zu füllen. Wenn Du auch damit beginnen möchtest Kühe zu verteilen, schreib mir.

Wer aktuell bleiben möchte folgt it’s cowtime am besten auf Facebook, dort gibt es alle Zeichnungen und die Geschichten dazu sowie aktuelle Neuigkeiten. Auf Instagram kann man rein bildlich begutachten wo die kleine Stickerkuh so unterwegs ist und auf Tumblr ist ein bunter Mix aus Infos und Bildern, wie ihr hier schon mal sehen könnt: